fbpx

Sicherheitskonzepte

Das Sicherheitskonzept (kurz SiKo) ist, seit dem tragischen Zwischenfall auf der Loveparade in Duisburg im Jahr 2010, in aller Munde. Gerade in Zeiten von Terrorismus und sozialer Gespaltenheit wird das SiKo immer weiter an Bedeutung gewinnen. Vorweg sei gesagt, ein Sicherheitskonzept ist nicht die Aufgabe einer einzelnen Person oder es ist auch nicht in der Lage, das Restrisiko komplett auszuschließen.

Unsere Aufgabe beim Erstellen eines Sicherheitskonzeptes ist es, in Zusammenarbeit mit Ihnen, eine strukturierte Abarbeitung der geforderten Inhalte und das schriftliche Zusammenfassen. Weiter sind wir, durch unsere langjährige Erfahrung auf dem Sicherheitsmarkt, der richtige Ansprechpartner beim Durchführen der Risiko- und Gefahrenanalyse sowie bei der Planung von Maßnahmen um die Folgen von Schäden zu minimieren

Inhalte eines Sicherheitskonzeptes am Beispiel einer Veranstaltung

  • Allgemeines: Angaben zur Version und zum Verfasser
  • Angaben zur Veranstaltung
  • Veranstaltungsort und -flächen
  • Öffnungs-, Ausschank-, Veranstaltungszeiten
  • Verantwortliche Personen und Veranstaltungsleitung
  • Sicherheitsordnungsdienst der Veranstaltung
  • Leiter des Sanitätsdienstes
  • Verantwortlicher Veranstaltungstechniker
  • Sicherheits- und Koordinierungskreis mit den handelnden Personen und den konkreten Aufgaben sowie dem
  • Zeitpunkt der Einberufung
  • Kommunikationsliste mit Ansprechpartnern
  • Flucht- und Rettungswege mit rechnerischem Nachweis
  • Höchstbesucherzahl
  • Bestuhlung und Aufbau
  • Abschrankung von Stehplätzen vor Szenenflächen
  • Raumplanung
  • Orientierungsmöglichkeiten: markante Punkte
  • Abstandsflächen zwischen Aufbauten oder Gebäuden
  • Notfallplanung
  • Brandschutz und Brandsicherheitswache

Sie benötigen eine Beratung zum Thema Sicherheitskonzepte?